L´TUR

Bahnreisen24. Günstiger reisen mit der BahnCard

BahnCard 25 und BahnCard 50 Foto: Frank Straeter
»BAHNCARDS – ALLE IM BLICK

BAHNCARDS

BAHNREISEN
BahnCard 25/50/100

JUBILÄUMSPREIS
Bahncard 25 für 25€

PREISE
Das kosten Bahncards

DIE RICHTIGE WAHL
BahnCard 25 oder 50?

BAHNCARD 25
Die Features im Detail

BAHNCARD 50
Die Features im Detail

BAHNCARD FLEX
Monatlich kündbar

MY BAHNCARD
Für junge Leute bis 26

EINFACH TESTEN
Die Probe-BahnCard

BAHNCARD 100
informieren & bestellen

BAHNCARD KÜNDIGEN
Achtung Abo-Falle

BAHNREISEN
Ermäßigte BahnCard

BAHNCARD
mit Preisnachlass

ÜBER BAHNREISEN 24

Produktion
Impressum
Kontakt
AGB

Bahncard 50: Wann sich der Kauf lohnt

Die Bahncard 50 ist für Leute mit engem Zeitbudget und einer Fahrleistung über 2.500 Kilometern pro Jahr in der Regel ein guter Deal.

Die Bahncard 50 hat ihren Preis: In der 2. Klasse ist man mit 255 Euro pro Jahr dabei, in der 1. Klasse mit 515 Euro. Hinfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Abfahrtsbahnhof sowie Weiterfahrten von den Zielbahnhöfen (sog. City-Option, in der Regel für Innenstadt-Zonen) sind im Preis inbegriffen.
Ab wann sich die Investition lohnt, hängt aber nicht nur davon ab, wie oft und wie weit man mit der Bahn unterwegs ist. Es kommt auch darauf an, was einem das entspannte Gefühl wert ist, jederzeit ein Ticket zum halben Preis bekommen zu können – und seine Reisepläne nicht von der Verfügbarkeit irgendwelcher Sparpreise abhängig machen zu müssen.

verschiedene Bahncards Foto: Frank Sträter

BahnCard hier
ausdrucken & sparen!

Seit 1. August 2016 erhalten Inhaber der BahnCard 50 zwar auch 25% Rabatt auf den Sparpreis – das neue Goodie dürfte aber vor allem den Zweck haben, den BahnCard-50-Kunden das Gefühl zu nehmen, für Sparpreistickets mehr zahlen zu müssen als Käufer der deutlich billigeren BahnCard25.
Denn faktisch kommen Bahncard50-Inhaber mit 19 Euro genauso weit wie mit einem 19 Euro-Sparpreis-Ticket. Und selbst die 29-Euro-Tickets entfalten ihren Kostenvorteil erst ab einer Distanz von ungefähr 350 Kilometern (je nachdem, ob kostenlose Anschlussfahrten mit dem ÖPNV inkludiert werden oder nicht). Wer mit spitzem Bleistift rechnen will oder muss, kann dann noch immer auf ein Sparpreis-Angebot zurückgreifen – vorausgesetzt, es ist für die Hin- und Rückfahrt erhältlich.

Will man die Bahncard auf Heller und Pfennig durchrechnen, kommen viele Variabeln ins Spiel: Sobald Sparpreis-Tickets öfters als realistische Alternative infrage kommen, reicht es nicht mehr, die Kosten für Normaltickets erst zu addieren, dann zu halbieren und das Ergebnis mit den Anschaffungskosten der Bahncard zu verrechnen. Entscheidender Faktor ist dann die durchschnittlich zurückgelegt Distanz. Faustregel: Je länger die Strecke, um so größer der Preisvorteil der Sparpreis-Angebote. Legt man in der Regel mittlere Distanzen zurück, spart man hingegen kaum, hat aber trotzdem alle Nachteile der Sparpreis-Tickets (Zugbindung, Buchungsfristen, Aufwand fürs Suchen).

ALLE BAHNCARDS AUF EINEN BLICK
Rabattangaben für Flextickets. Sparpreisrabatt immer 25%
BAHNCARD TYP
Bahncard 25
Bahncard 50
MYBahncard 25
MYBahncard 50
Jugendbahncard 25
Seniorenbahncard 25
Seniorenbahncard 50
Probe-Bahncard 25
Probe-Bahncard 50
Ermäßigte Bahncard 25
Ermäßigte Bahncard 50
RABATT
25%
50%
25%
50%
25%
25%
50%
25%
50%
25%
50%
2.KLASSE
62 Euro
255 Euro
39 Euro
69 Euro
10 Euro
41 Euro
127 Euro
19 Euro
79 Euro
41 Euro
127 Euro
1. KLASSE
125 Euro
515 Euro
81 Euro
252 Euro
10 Euro
81 Euro
252 Euro
39 Euro
159 Euro
81 Euro
252 Euro
KAUFEN
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit
her damit

BAHNCARD 25 | 50 | 100
Rabattmodell mit vielen Optionen

verschiedene Bahncards Foto: Frank Sträter http://www.cipu.de25 Prozent Rabatt auf Normal- und Sparpreistickets, satte 50 Prozent Nachlass auf Normalpreistickets oder ein Jahr freie Bahn zum Flatrate-Tarif: Mit den Bahncard–Varianten Bahncard 25, Bahncard 50 und Bahncard 100 bedient die Deutsche Bahn variierende Mobilitätsbedürfnisse von Reisenden mit unterschiedlichen Rabattmodellen [mehr ….]

BAHNCARD 25 | 50
Ausdrucken, losfahren, sparen

verschiedene Bahncards Foto: Frank SträterOb BahnCard 25 oder BahnCard 50, zweite oder erste Klasse: Alle sind online erhältlich, lassen sich sofort ausdrucken und sind auf Wunsch ab sofort gültig. Die knitterfreie Version im Scheckkarten-Format kommt dann ein paar Tage später per Post. Hier lesen Sie, welche Variante die richtige für Sie ist.

BAHNCARD & NAHVERKEHR
Sparen in Verkehrsverbünden

Bild mit unterschiedlichen Bahncards. Foto: Frank SträterEgal ob Bahncard 25, Bahncard 50 oder Bahncard 100 – das ÖPNV-Ticket für die Fahrt zum Bahnhof und die Weiterfahrt vom Zielbahnhof ist immer inklusive. Darüber hinaus gewähren die meisten Verbünde einen entfernungsabhängigen Preisnachlass. Inhaber der Bahncard 100 fahren in praktisch allen Verkehrsverbünden gratis .[... mehr]

BAHNCARD im URLAUB
Nachlass bei Pauschalreisen

Mit Bahncard sind viele Pauschalangebote guenstiger. Foto: Frank SträterSalzburg? Amsterdam? Urlaub auf dem Land? Wohin auch immer es gehen soll – Inhaber einer BahnCard kommen bei Pauschalreisen billiger hin. Denn Reiseveranstalter räumen ihnen bei Bahn-Hotel-Kombinationen in der Regel einen Nachlass in Höhe von mindestens 10 Euro ein. [ City Trips mit Bahncard ]

BAHNCARD MIT ÖKOSTROM
Kohlendioxidneutral unterwegs

S-Bahn-Haltestelle Hamburg Reeperbahn, Foto: Frank SträterDer grüne Streifen kommt nicht von ungefähr: Bahncard-Inhaber reisen seit 1. April 2013 mit nachhaltig erzeugtem Strom. Die Bahn realisiert ihr Nachhaltigkeitsversprechen, indem sie die von Bahncardkunden gefahrenen Personenkilometer in Energieverbrauch umrechnet und die entsprechenden Strommengen entweder selbst erzeugt oder bei Ökostromerzeugern einkauft.

BAHNCARD INTERNATIONAL
Im Ausland günstiger ans Ziel

Bild mit unterschiedlichen Bahncards, Foto: Frank SträterBei Fahrten ins Ausland zahlen Inhaber der BahnCard 25, 50 oder 100 für den ausländischen Streckenanteil 25 Prozent weniger.